Zitatblog

Ein gutes Wort für den Tag

Dezember

  • Auf kalten Dezember mit tüchtigem Schnee, folgt fruchtbar Jahr mit reichlich Klee.
  • Bleibt im Dezember der Winter fern – so nachwintert es gern!
  • Bringt Dezember Kält’ und Schnee ins Land, dann wächst das Korn gut, selbst auf Sand.
  • Christmonat veränderlich und lind, ist der ganze Winter ein Kind.
  • Dezember dunkel, nicht sonnig und klar, verheißt ein gutes fruchtbares Jahr, ein nasser macht es unfruchtbar.
  • Dezember kalt mit Schnee, gibt Frucht auf jeder Höh’.
  • Dezember mild, mit vielem Regen, ist für die Saat kein großer Segen!
  • Dezember ohne Schnee, tut erst im Märzen weh.
  • Dezember veränderlich und lind, bleibt der ganze Winter ein Kind.
  • Dezember warm, dass Gott erbarm!
  • Dezemberwind aus Ost, bringt Kranken schlechten Trost.
  • Im Dezember sei der Winter kühn, Weihnacht sei nur immer grün.
  • Ist der Dezember wild mit Regen, hat das nächste Jahr wenig Segen.
  • Ist Dezember mit viel Regen, bringt’s nächste Jahr kein Segen.
  • Je dunkel es über Dezemberschnee war, je mehr leuchtet Segen im künftigen Jahr.
  • Kalt’ Dezember und fruchtbar Jahr, sind vereinigt immerdar.

4. Barbara im weißen Kleid, verkündet gute Sommerzeit.
4. + 13. Auf Barbara die Sonne weicht, auf Lucia sie wieder herschleicht.
13. Kommt die heilige Luzia, ist die Kälte auch schon da.
17. Ist Sankt Lazar nackt und bar, wird ein gelinder Februar.
24. Ist die Christnacht hell und klar, folgt ein höchst gesegnet Jahr.
24. Ist es grün zur Weichtsfeier, fällt der Schnee auf Ostereier!
24. Ist der Christtag schön und klar, hofft man auf ein gutes Jahr.
25. Besser die Weihnacht knistern, als wenn sie flüstern.